Die Floristmeisterschule Straubing schließt ihre Pforten.

Mangels Nachfrage muss die Floristmeisterschule Straubing am 31. Juli 2019 ihren Betrieb einstellen. Nach 25 Jahren Kreativität, Hingabe und Begeisterung für die Floristik geht eine Ära zu Ende. Das berührt uns sehr, doch die aktuelle Situation in der Branche und deren Auswirkungen auf die beruflichen Fortbildungseinrichtungen zwingt uns zu diesem Schritt.
Schon in den vergangenen Schuljahren waren die Anmeldezahlen rückläufig. Deshalb haben wir uns im September 2018 für ein Jahr Pause entschieden. Die Zeit wurde genutzt um Veränderungen vorzunehmen: So wurde unter anderem das Prüfungsverfahren optimiert, das neue Unterrichtsfach „Visuelles Marketing“ kreiert und ein spezieller Geschäfts- und Verkaufsraum geplant. Zudem waren wir im Januar auf der IPM präsent, um das neue Konzept zu publizieren. Alle Initiativen wurden getragen von dem Gedanken an einen Neubeginn im kommenden September. Die Zeichen standen gut, denn innerhalb kürzester Zeit gingen die ersten Anmeldungen ein und wir freuten uns auf die Umsetzung des neuen Konzepts, das einen zukunftsweisenden Weg einschlagen sollte. Doch es sollte anders kommen …

Mitte März musste der Schulträger, der Berufsschulverband Straubing – Bogen, die Entscheidung treffen, ob die Floristmeisterschule im nächsten Schuljahr fortgeführt wird. Leider zeigten bis zu diesem Zeitpunkt unsere Werbemaßnahmen nicht den gewünschten Erfolg. Die Anmeldezahl stagnierte auf sehr niedrigem Niveau. Sie war so gering, dass sich das Gremium gezwungen sah, die Schule zu schließen. Somit reihen wir uns in die traurige Bilanz der Bildungseinrichtungen im Berufsfeld der Floristik ein, die trotz Engagement und Enthusiasmus ihre Schließung verkünden müssen.
Es tut uns außerordentlich leid, dass mit dieser Entscheidung wieder ein Mosaikstein aus der bunten Vielfalt an Meisterschulen verschwindet. Für alle Idealisten, die sich der Herausforderung stellen möchten, den Meistertitel in unserem wundervollen Beruf zu erlangen, steht fortan eine Option weniger zur Verfügung. Es bleibt zu wünschen, dass in Zukunft nicht noch mehr Schulen davon betroffen sein werden. Denn für die zukünftigen Meisteranwärterinnen und -anwärter sollte die Möglichkeit zur Auswahl zwischen verschiedenen Schulen bestehen bleiben.
Mit Wehmut blicken wir auf 25 Jahre Floristmeisterschule Straubing zurück und denken dabei an unsere ehemaligen Absolventen, an unsere Lehrerinnen und Lehrer, an Freunde und Förderer der Schule. Wir denken an die Vertreter im Berufsschulverband Straubing – Bogen, die „ihre“ Floristmeisterschule trotz geringer Schülerzahlen die letzten Jahre mitgetragen haben und dabei bis an die Schmerzgrenze gingen. Wir denken auch an alle Helfer, die unsere Absolventen während der intensiven Phase vor der praktischen Prüfung mitgetragen und unterstützt haben. All diesen Menschen wollen wir unseren Dank aussprechen:

Danke für eure Unterstützung.
Danke für eure Kreativität und euren Ehrgeiz.
Danke für euer Vertrauen in unsere Erfahrung.
Danke für all die bereichernden Gespräche.
Danke für alles was uns mit euch verbindet.
Danke für 25 wundervolle Jahre Meisterschule Straubing.

 

Wir wünschen euch von Herzen alles Gute und wir glauben fest daran, dass ihr es mit euren Visionen schaffen könnt, diesen schönen Beruf durch unruhige und schwierige Gewässer zu führen.

Es grüßen euch

Johann Dilger, Schulleiter
Sonja Marchl, stv. Schulleiterin und
Steffen Teuscher, fachlicher Leiter